Antelope Suit Erfahrung

EMS Forum EMS Forum EMS-Geräte Antelope Suit Erfahrung

Dieses Thema enthält 84 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Tom1974 vor 3 Wochen, 5 Tagen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 22 bis 28 (von insgesamt 85)
  • Autor
    Beiträge
  • #677

    Tom1974
    Teilnehmer

    …außerdem strafst Du mich Lügen. Ich dachte bisher, die Verzögerung kommt zu stande, weil Antelope ein fehlerfreies Produkt auf den Markt bringen will!!!

    #678

    mako
    Teilnehmer

    Hi Tom1974, Ich habe im November einen kleinen Bericht an Antelope geschickt. Hier ein kleiner Auszug zum TankTop:

    -Was ich zu bemängeln habe ist, dass das Top während des Trainings des Öfteren nach oben rutscht und immer wieder nach unten geschoben werden muss. Ein Shirt/Top mit einer kurzen Short (Einteiler) wäre eine Lösung, damit das Oberteil nicht nach oben rutschen kann.
    -Die Klinkenstecker rutschen beim Sport ab und an heraus.
    -Was mir von Anfang an auffiel, dass das Top beim Waschen (Handwäsche) sehr viel Farbe verliert. Ich denke, dass Top ist irgendwann grau oder weiß.
    -Die innen liegenden Kontakte sind geklebt und lösen sich bereits.

    Zur Android app: Sie ist einfach gehalten, was nicht stören würde, wenn sie funktionieren würde. Teilweise benötigte ich ca. 10 Minuten bis ein Kontakt zwischen Handy und Steuerung zustande kommt –> Samsung Galaxy S6

    -Ich trainiere mit einem Suunto HR Belt (Brustgurt Ant+). Bereits bei Erhalt des Top bzw. in der Anfangszeit haben sich zwei meiner Gurte beim Benutzen mit Antelope verabschiedet und sind defekt.

    #679

    ManniAT
    Teilnehmer

    Hallo Leute,

    ich melde mich hier, obwohl ich nicht direkt betroffen bin, aus 2 Gründen.
    Erstens habe ich letztes Jahr (so im frühen Herbst) mal mit jemandem von Antelope telefoniert; wollte im Zuge eines Projekts einen Suit “vorab” bekommen (hätte auch “Beta-Modell” genommen).

    Im Zuge mehrerer Telefonate kam dann irgendwie heraus, dass auch die App noch nicht so ganz das wahre ist. Das Ding ist (war) mit cordova und nicht nativ programmiert. Meiner bescheidenen Meinung nach sind Dinge wie cordova sehr nett, wenn es um typische “Formularanwendungen” geht, die auf allen möglichen Plattformen laufen sollen. Aber bei “(zeit)kritischen” Dingen wie z.B. Bluetooth Kommunikation geht nichts über native Programmierung.
    Ich hab dann Unterstützung angeboten (ich mach so Zeug beruflich) – es gab mal eine Telefonkonferenz; letztendlich kam aber nichts dabei heraus.
    “Vorab-Suit” gab es auch keinen – aber das erklärt sich wohl von selbst 🙂

    Gekauft (gezahlt / bestellt) hab ich bei Antelope nichts, aber immer wieder mal bei den Kommentaren reingeschaut.
    Und dann hat irgendwer auf Indiegogo was über VisionBody geschrieben – zwecks der 1.000 Euro Aktion.

    Womit ich beim zweiten Grund bin, aus dem ich hier schreibe.
    @tom1974 hat hier VisionBody erwähnt.
    Ich hab bei der Aktion zugeschlagen. Erst hieß es “im November”, dann gab es Verzögerungen. Aussage VB: wir haben nicht mit dem Ansturm gerechnet…
    Im Shop gibt es eine Chat Funktionalität. Da ist praktisch immer wer da und klarerweise hab ich das genutzt (war u.U. etwas lästig :-)).
    Sofort kam Antwort – sinngemäß:
    November wird nicht – aber alle die vor 20. (oder so) November bestellt haben bekommen die Lieferung noch vor Weihnachten, die anderen Mitte Jänner.
    Als “Entschuldigung” für die Verzögerung wurden / werden alle vier Programme freigeschaltet (eigentlich muss man beim ersten Start zwischen Muskelaufbau und Fettverbrennung wählen – womit man auf 3 kommt).

    Und man hat mir auch sofort angeboten vom Kauf zurückzutreten!!!

    Nachdem ich eh vor einem Jahr schon bei Antelope kaufen wollte kam es mir auf ein paar Tage auf oder ab auch nicht an — ich rechnete mit “schlimmstenfalls irgendwann im Jänner”.
    Lästig war ich trotzdem – ist einfach schön, wenn da wer mit die chattet – und Anfang dieser Woche hieß es — Suit ist vor 22stem bei Ihnen.
    Und sie haben im Chat ein Foto geschickt, von den VB Jungs inmitten eines Berges von Kartons – voll am Werken / Verpacken.
    Da dürfte wohl wirklich einiges an Bestellungen eingegangen sein.

    Zumindest hieß es das bis gestern “am 22sten ist Suit bei Ihnen” – gestern ging mein Suit per DHL Express raus und heute (21.12) um 18 Uhr war er bei mir in Österreich.
    Sauber verpackt und er fühlt sich sehr wertig an.

    Dabei ein nette Karte: … schon mal probieren, Box kommt in den nächsten Tagen…

    Einerseits froh, andererseits (leicht) enttäuscht, dass das mit Weihnachten wohl nichts wird bin ich wieder mal in den Chat — Reaktion – “…mit der Lieferung der Boxen fangen wir morgen an – ihre ist da selbstverständlich dabei…”.
    Und “…leider wurde App für Android im Store noch nicht freigegeben”.

    Damit möchte ich Tom’s Post in Bezug auf VisionBody relativieren.
    Suits werden ausgeliefert – ich hab meinen heute bekommen.
    App für iOS ist im Store verfügbar.
    Booster / Boxen sollen morgen rausgehen (ok, das ist noch “Hörensagen”) 🙂

    lg
    Manni

    #680

    Tom1974
    Teilnehmer

    Hi Manni, wie bereits erwähnt, haben ich eine “kleine” EMS Affinität und habe mir auch einen Visionbody zum Antelop bestellt. Ich schaue ihn mir mal an und entscheide ob Rücksendung oder behalten. Vergiss Bitte nicht zu erwähnen, dass das Kraft oder Fatburning dann auch noch auf 2 Stunden pro Woche limitiert ist. Finde ich schon toll, dass ich ein Produkt bestelle und dann das Selbige nicht unbegrenzt verwenden kann. Also entscheiden ob Kraft oder Fatburning, und dann nur zwei Stunden.
    Ok, EMS Kraft mache ich pro Woche ca. 50 min.
    Bei Antelope gibt es keine zeitliche Begrenzung.

    Punkt zwei: Visionbody hat textile Elektroden (wie miha bodytech) die einem Verschleiß (durch Schweiß, Waschen etc.) unterliegen. Antelope hat Silikonelektroden ohne Verschleiß. Von der Theorie ist der Antelope besser.

    Die App beim Tanktop (Antelope) funktioniert perfekt. Bei meinem Loncego Ariculus X8 habe ich nur Drehregler und die sonstige Einstellmöglichkeiten. D.h. irgendwelche tollen vorprogrammierten Programme brauche ich nicht (keep it simple and stupid, dann gibt es keine Probleme)
    Mir ist von Visionbody geschrieben worden, dass die Android App letzte Woche veröffentlicht wird…. bisher noch nichts passiert. Wie schon erwähnt. Ich habe einen Visionbody bestellt, weil ich dachte, die sind schon im Pro bereich tätig, also wird die Home-Umsetzung leichter fallen. Aber selbst VB hat mit deren Timeline leichte Probleme… Antelope hat bei null angefangen!!!

    #681

    Tom1974
    Teilnehmer

    Hallo mako,
    ahhh, dann warst Du der Kunde, von dem Antelope bezüglich der HF-Gurte gesprochen hat! Also, grundsätzliches Problem beim EMS (ich trainiere seit ca. drei Jahren ca. 2 mal die Woche Kraft und zwei mal die Woche Ausdauer mit EMS): HF-Gurt liegt direkt unter den Bauch-Elektroden, d.h. während dem Impuls wird der Gurt gestört/überlastet. Der Polar HF7 schaltet irgendwann mal ab, der Wahoo Tickr sendet nur in den Pausen. Beim Krafttraining hat man in den Pausen Werte, bei Ausdauer (andauernder Impuls) nur den Startwert. Ich verwende seit zwei Wochen den Polar OH1 am Unterarm, daher komplette Aufzeichnung.

    Beim Tanktop ziehe ich zuerst das Top an, darüber die Shorts/Hose. Da sitzt alles und rutscht nichts hoch. Die Kabel friemel ich dann unter die Shorts/Hose. Beim Eishockey habe ich das Top direkt unter die Ausrüstung geszogen. Die Hose (Wirbelsäulenprotektor) hat dann immer die Kabel am Rücken gelöst. Daher habe ich dann ein Compression-Shirt über das Top gezogen. Wenn sich die Kabel nicht beim drüberziehen gelöst haben, hat das ganze gut gehalten…war aber ein ziemliches gefret beim Anziehen.

    Für den Booster habe ich die Bauchtasche von Nike geordert. Sitzt alles und hält. Ich habe bei Antelope bereits beanstandet, dass ein Clip am Booster vielleicht besser gewesen wäre.

    Bluetooth-Verbindung: Ich habe ein S3 mini mit Lineage OS Android 7.1.2. Anfangs Probleme beim Verbinden gehabt (Booster wird gefunden, hat ber nicht verbunden), weil ich standardmäßig alle unnötigen Berechtigungen deaktiviere. Dann habe ich festgestellt, dass die Standortfreigabe (Energiesparen Wlan Standortfreigabe) aktiviert sein muss um zu verbinden. Seit dem habe ich keine Probleme.

    Bezüglich des Waschens und Ausbleichens hatte ich bisher keine Probleme. 30°C, Wolle und Waschmittel für Sport-Funktionskleidung.
    Bezüglich der Elektroden ist das auch meine Sorge, dass sich die Verklebung einmal lösen könnte. Leider sind die Textilien teurer als bei Visionbody, so dass Ersatz beim Lösen der Elektroden ein teurer Spaß wird. VB verlangt für den gesamten Anzug (ohne Booster) 189,- EUR. Nachteil bei VB, textile Elektroden die einem Verschleiß unterliegen… aber dafür günstiger komplett Anzug. Der mihabodytech Anzug meiner Frau hat beispielsweis ca. ein Jahr gehalten (bei ein mal die Woche Training) und dann haben einzelne Elektroden verminderte Leistung erbracht.
    Nicht wundern, ich habe zwar ein Loncego, aber miha und bodyficient haben die fast gleichen Stecker bei anderer Pin-Belegung, so dass nach ein bischen Löten, die Anzüge beim Loncego gehen. Meiner Frau war der Loncego-Anzug zu unbequem, daher trainiert sie mit dem miha-Anzug.

    Grüße, Tom

    #682

    ManniAT
    Teilnehmer

    Hi Tom,

    stimmt schon, Antelope hat bei 0 angefangen. Aber mit ordentlich Kapital. Und das Problem das ich sehe ist eher wie das da abläuft.
    In schöner Regelmäßigkeit “…jetzt hatten wir noch kleines Problem zu fixen…aber sicher zum Zeitpunkt XXX Lieferung…”.

    Die Sache mit Stoff / Silikon spricht sicher für Antelope.
    Aber andererseits, wenn ich mir das mit den Kabeln und Steckern anschaue; stimmt mich auch nicht gerade fröhlich. Vor allem wenn ich lese, was mako hier schreibt.

    Mir gefällt das wie es VB macht mit den “eingebauten” Leiterbahnen.
    Wobei im Winter eine “abgesetzte” Anschlussplatte (damit man Booster in die Jacke geben kann) sich auch was hätte – Jammern auf hohem Niveau 🙂

    Den VB Anzug bekommt man relativ günstig einzeln; wenn also die Elektroden wirklich mal den Geist aufgeben gibt es Ersatz.
    Und der Anzug ist schon einige Zeit in Studios im Einsatz; dürfte also schon was aushalten.

    VB schränkt ein was die Benutzung betrifft (2 Stunden) – das gefällt mir (logischerweise) auch nicht wirklich. Wobei ich Muskel / Fett Einschränkung noch schlimmer finde — trifft uns als “Verzögerungsopfer” aber nicht – wir kriegen das ja freigeschalten 🙂

    Bei Easy Motion Skin ist das noch schlimmer (2 Trainings pro Woche).
    Stell ich mir super vor, wenn man ein Training startet – dann plötzlich was dazwischen kommt – Abbruch – Training vergeigt. Oder – heute Feiertag, da schieb ich extra Training ein – nein, die Woche ist noch nicht um, du darfst nicht 🙂

    Antelope kennt so eine Einschränkung nicht.

    Meine Historie – erst Easy Motion Skin angeschaut / probiert.
    Problem: die Einschränkungen (Trainings nur iOS) und der Preis.
    Habs lieber sein lassen. Dann kam Antelope — siehe obiger Post.

    Ich versteh das schon was VB und EMS da machen. Sie betreiben ja auch Studios und wollen die schützen. Dabei geht es vor allem darum, dass sich nicht jeder einen Booster kauft und damit die ganze Dorfgemeinschaft fröhlich trainieren lässt, während der XXX Partner allein im Studio steht.

    Ist halt eine etwas paradoxe Situation, in die Antelope nicht kommt, weil sie sich zur Zeit nicht selber Konkurrenz machen mit ihren Produkten.
    Hatte letztens eine Umfrage von Antelope – da ging es unter anderem auch um “teilen sie ihr Antelope – wie oft, mit wie vielen Personen” usw. Ein Schelm wer böses denkt.

    Ich stimme dir zu – VB hat auch Probleme mit der Timeline. Aber das sehe ich eher im Logistikbereich (bei der Aktion dürfte einiges bestellt worden sein). Ich glaube auch, dass sie einfach das Weihnachtsgeschäft mitnehmen wollten und sich dabei etwas übernommen haben.
    Nur bei Antelope hat das schon andere Dimensionen – vor allem die Versprechungen und Vertröstungen sind mein Problem bei der Sache.

    #683

    Tom1974
    Teilnehmer

    Hallo Manni,
    ja, da gebe ich Dir vollumfänglich Recht. Ich habe mir den VB bestellt, da deutscher Onlineshop, mit deutschem Rechtstand (ok. is zwar ne SE aus ´nem Mantel aber mit hoher Stammeinlage) und es gilt das Widerrufsrecht vollumfänglich. Außerdem haben die schon Praxiserfahrung, so dass davon auszugehen ist, das die Kinderkrankheiten ausgemerzt sind.

    Bezüglich der Einschränkungen in der App sind die zu Kompensieren. Ich bin mal auf den Booster gespannt. Weil was da alles so beschrieben ist (Reaktion des Boosters auf die Nervenbereitschaft-Refraktärzeit der Nerven, BODY-Q-KEY, etc.) ist eigentlich ein ziemlicher Schmuh.
    Es gibt eigentlich nur zwei Stromarten -Nieder- und Mittelfrequenz- und zwei Stadien -Impuls oder Pause-. Selbst die Beschreibungen von Amplitrain -modulierte Mittelfrequenz etc.- sind relativ Wischi-Waschie… Wenn der Stromreiz angenehmer empfunden werden soll, dann wird einfach die Rampe von bspw. 0,0 ms auf 0,3 ms oder höher gesetzt. Dann kommt der Impuls nicht als Hammer sondern langsam aufbauend an.

    Ähm, zu den eingebauten Leiterbahnen… wie bei Antelope eingenähte Kabel, oder? Das Probrem bei mako war die Verbindung zu den Pads, nicht das eingenähte Kabel. Du hast ja einen VB vorliegen. Ich dachte, dass die Anzüge vergleichbar sind. Nur das bei Antelope die Nähte innen sitzen und bei VB außen…. und die Probleme von Mako beim Tanktop (siehe oben) hatte ich nicht.

    Ich bin mal auf beide Anzüge gespannt, wobei derzeit VB die Nase massiv weit vorne hat… Bezüglich Deiner Anmerkung zum Booster bei VB, stimme ich Dir zu. Dadurch das er dirkete an der Hüfte sitzt, wird der Bund einer Hose evtl. stören….aber, dann gibt es halt Obelix-Tragweise.

    Ich würde natürlich, falls beide Anzüge bei mir zeitnah Eintreffen, natürlich berichten. Das Problem ist natürlich, dass ein klassisches Widerrufsrecht beim Antelope-Anzug nicht greifft (da Crowdfunding), so dass ich den Antelope behalten muss….

Ansicht von 7 Beiträgen - 22 bis 28 (von insgesamt 85)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.