EMS-Anzug im Selbstbau

EMS Forum EMS Forum EMS-Geräte EMS-Anzug im Selbstbau

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 8 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  emsadmin vor 6 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #1042

    Achim
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    nachdem ich jetzt fast den ganzen Thread gelesen und mal bei alibaba gestöbert habe, überlege ich tatsächlich mir mal in China so einen Anzug zu bestellen. Was die Box angeht hat Manni ja schon mal seinen Stand geschrieben. Falls also wirklich jemand an einer Box arbeitet wäre das auch für mich interessant.

    Vielleicht finden sich hier ja ein paar Leute, die Lust haben das Thema weiter zu verfolgen.

    #1041

    ManniAT
    Teilnehmer

    Hi @sonora,

    theoretisch ja 🙂

    Wir reden hier ja von drei Teilen.
    Dem Anzug, der Box und der Software.

    Der Anzug “bedient” deinen Körper. An ihm befinden sich in irgend einer Form Anschlüsse für die Box.

    Die Box liefert die elektrischen Impulse und wird (im Falle von VisionBody) mit 16 magnetischen “Knöpfen” am Anzug befestigt.
    Andere Systeme verwende da z.B. ein Kabel. Oder eine Mischung wie bei Antelope – Box direkt auf “Weste” und Shorts via Kabel (ist ein Zweiteiler).

    Die Software letztendlich sagt deiner Box, was sie machen soll.

    Software Antelope geht für Antelope Box – Software VisionBody geht VisionBody Box. Das ist so, weil jede Software auf ihre ganz spezielle Art mit der “ihrer Box” spricht.

    Hier hat glaub ich schon mal wer gepostet, dass er “bastelt”, also irgendwie diverse Systeme kombiniert.

    Das wäre auch beim VisionBody Anzug möglich. Du musst halt ermitteln wo “das andere System” seine Ausgänge hat und dann die “Metallknöpfe am Anzug” entsprechend mit der fremden Box verbinden.

    Recht praktisch stell ich mir das nicht vor – aber es sollte gehen.
    Letztendlich ist der Anzug ja nichts anderes als Bekleidung auf deren Innenseite Elektroden montiert sind; samt Anschluss nach außen.

    #1055

    charlyb
    Teilnehmer

    Guten Abend,

    von dem Ultraschallspray hab ich eben auch ein paar Flaschen bestellt.

     

    Es kam ja die Frage nach dem Selbstbau EMS. Ich habe ja vor Kurzem berichtet, dass der Amplitrain Integra Studio Anzug durch Ansteuerung mit einem 4 Kanalbooster sehr gut funktioniert. Ich brauche mittlerweile das Backup nicht mehr und ein Arbeitskollege wollte testen. Er ist begeistert und wollte es unbedingt behalten, was natürlich OK war, gegen Unkostenerstattung. Jetzt haben noch 3 weitere Kollegen einen Integra Anzug, Compex Booster und 4mm Snap Kabel bestellt, um ebenfalls trainieren zu können. Früher oder später landen sie sicher bei VB oder Antelope und dann auch hier im Forum.

    #1092

    Achim
    Teilnehmer

    Hi, ich habe mich in der letzten Woche mal mit den Chinesen auseinandergesetzt.

    Über alibaba habe ich ein Angebot für einen 10 Elektroden-Anzug erhalten, der angeblich mit dem visionbody Gerät kompatibel sein soll.

    Muster erhält man für 280 USD, 200 Stück sollen dann 140 USD pro Stück kosten.
    Zusätzlich kommt noch Porto dazu. Ca. 35 USD für das Muster.

    Addiert man Zoll ca. 10% und MwSt 19% landet man für das Muster bei 361 USD, was im Moment ca. 300 Euro sind. Ich überlege gerade noch, ob ich mir den Anzug mal bestelle und versuche mein 4-Kanal EMS Gerät anzuschließen.

    Grundsätzlich mal meine Frage – kenn jemand ein mobiles EMS-Gerät, das mehr als 4 Kanäle hat? Ich habe erstmal nichts gefunden.

    #1095

    Tom1974
    Teilnehmer

    @achim: VB verlang für seinen Anzug ohne Booster 198,- € brutto. Das Problem bei den Chinesen ist, das kein Booster etc. dabei ist. Ich hab mal eine Anfrage an die Chinesen gestellt bezüglich eines mobilen Anzugs mit App, Anzug und Booster… die verlangen knappe 1000,- USD ohne Zoll und EUSt… fraglich bleibt wie die App dann ist. Ein bodyficient-Klon aber Stationär kostet 2500,- €, (Original 15.000,- €) aber wieder ohne Zoll und EUSt…. Das Risiko war mir bisher zu gross, daher hab ich mir ein gebrauchtes Gerät mit Abholung UND Test über Ebay-Kleinanzeigen geholt… Das Hauptproblem bei den Chinesen ist, wenn es Probleme gibt… Aftersale über den großen Teich, recht schwierig!

    #1097

    Achim
    Teilnehmer

    Hi Tom,

    zumindest zeigt mir der Preis von VB, dass das unschlagbare Angebot aus China doch nicht so gut ist – hatte ich mir auch fast schon gedacht. Vermutlich hatte ich somit auch keinen Kontakt mit dem Hersteller, sondern mit irgendeinem Zwischenhändler.

    Da macht es wohl mehr Sinn sich, sich den Anzug direkt bei VB zu besorgen, wobei ich davon ausgehe, dass den nur Kunden kriegen. Und ja, das Problem mit dem 10-Kanal EMS Gerät ist dann auch noch nicht gelöst.

    Ich such mal weiter 🙂

    #1099

    Tom1974
    Teilnehmer

    Naja, könntest ja sagen, dass Du in einem Studio oder sonst wo mit VB trainierst… Außerdem wird ja ein Artikel verkauft der ohne Booster “nicht funktioniert”. Mußst ja nicht schreiben, dass Du den Lötkolben schwingst. Miha oder Loncego fragen ja auch nicht nach warum ich Ersatz benötige 😉

    An sich sind die Chinesen deutlich günstiger. VB wird mit Sicherheit keine 361 USD pro Anzug zahlen… nur hab ich die Erfahrung gemacht, wenns läuft dann läufts, wenns nicht läuft, sind die Kanäle von China sehr stumm oder es kommen nicht nachvollziehbare Argumente.

    Grundsätzlich spricht nichts gegen löten oder modden… die Basis muß halt stimmen. Und bei meinen Recherchen hab ich nur 6 Kanal-“Booster” gefunden. Damals war das höchste der Gefühle 4-Kanal.

    Ich wollte meinen 2 Kanal-Booster von Antelope auch für Miha-Wadenelektroden modifizieren. Hätte nur 29,- EUR für das Kabel, anstelle der 129,- EUR für die “Calfguards”,  gekostet. Die Calfguards sind aber deutlich besser als die Miha Klettelektroden, da kein anfeuchten nötig ist…

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.