Wer hat Erfahrung mit Easy Motion Skin gemacht?

EMS Forum EMS Forum EMS-Geräte Wer hat Erfahrung mit Easy Motion Skin gemacht?

Dieses Thema enthält 14 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  seggi vor 5 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 7 Beiträgen - 8 bis 14 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #1306

    andi6003
    Teilnehmer

    Hallo Hardy911,

    den eigenen Vergleich habe ich nur mit den Studio-Anzügen. Und da ist der Easy Motion Skin vom Trainingsfeeling mindestens genau so gut.  Ja, ich würde den wieder kaufen, zählt für mich jedoch zur Kategorie Luxus. Also extra drauf sparen oder gar finanzieren würde ich das Ding nicht.

    Ein mobiler EMS-Trainer, der mich 1 Jahr betreut hat, hat mir den Easy Motion Skin empfohlen und vermittelt. Ich glaube schon, dass ich der gut auskennt.

     

    #1307

    Tom1974
    Teilnehmer

    …wobei EaMoSk keine Probleme mit den Elektroden (Verrschleißbedingt) haben dürfte. Sind soweit ich weiß auch Silikonelektroden. Der einzige Grund weshalb ich mich damals für Antelope entschieden habe, war der Preis und das Android-System. Nur wegen EMS auf iOS zu wechseln, war mir zu viel des Guten.

    Tja, das Ergebnis ist, dass ich immer noch auf Antelope warte. Aber anscheinend steht das Produkt vor der Auslieferung.

    Das mal ein Kabelbruch, Wackelkontakte auftreten ist Verschleißbedingt. Ich habe bei meinem stationären System (Loncego) auch schon öfters Löten dürfen. Nur kostet dort alleine der Kabelbaum 400,- EUR und ein Anzug ohne Elektroden 600,- EUR. Ergo, EMS ist immer ein teurer Spaß, ob stationär oder mobil!

    #1323

    MisterDuesentrieb
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich kann (nur) von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Ich habe für 3.000,– einen Anzug mit Lizenz von Easy Motion Skin gekauft und bin leider überhaupt nicht zufrieden.

    Es gab schon während des Kaufprozesses Unstimmigkeiten und nicht eingehaltene Zusagen, was ich aber hingenommen habe. Es wäre jetzt müßig, darüber zu berichten.

    Was das Gerät angeht, so wurde ich bitter enttäuscht. Dass man nur zweimal wöchentlich das wichtigste Trainingsprogramm machen darf, finde ich ein Unding – bei dem Geld, was man bezahlt. Es wurde im Verkaufsgespräch zwar erwähnt, aber die genauen Details waren mir nicht klar gewesen. Wenn ich z.b. mehrere Tage auf Geschäftsreise bin, kann es sein, dass ich wegen ein paar Stunden vorher kein Training mehr machen kann, weil die Zeit noch nicht ganz um ist. Das ist ärgerlich.

    Und wenn ich z.B. eine Woche in Urlaub fahre und dort halt mal dreimal trainieren will, geht das auch nicht. Die Ausrede, dass “zu viel Training nicht gut ist” ist totaler Blödsinn, weil man sich für satte 25,– Trainingseinheiten teuer KAUFEN kann, da lache ich mich doch tot!

    Am ärgerlichsten war jedoch, dass die Software sehr oft abgestürzt ist. D.h., dass das Programm einfach beendet wurde, z.B. nach drei Minuten, und ich dann wieder eine halbe Woche warten musste, weil ein Neustart nicht möglich war. Das passierte auch, während das Handy unberührt direkt vor mir lag bei vollem Akku und Bluetooth-Verbindung.

    Da bei mir zudem die Nackenelektroden und oft auch die Brustelektroden einfach nicht funktionierten, weil sie nicht genug Kontakt hatten, wollte ich das Gerät dann zurück geben. Letztendlich konnte ich damit nämlich quasi nur bauchabwärts und die Arme trainieren.

    Auf meine Reklamation wurde nicht eingegangen, sondern nur Dinge gesagt wie, dass ich die Elektroden mit Gurten festschnallen solle. Dann bin ich ja fast schon wieder bei Miha – was ich NICHT wollte! Die Bauchelektroden muss ich nämlich bereits immer festschnallen. Und wie man die Nackenelektroden festschnallen soll, soll man mir mal erklären…

    Jedenfalls hab ich das blöde Ding nun in den Keller geräumt. Ich kann es ja nicht mal verkaufen (was ja dem Käufer gegenüber auch schon eine Frechheit wäre), denn die Lizenz läuft ja auf mich, somit ist eine Weitergabe nicht möglich.

    Fazit: Teurer “Spaß” – für nix. Ich kann ehrlich gesagt mittlerweile gut verstehen warum man von denen irgendwie nix mehr hört.

    FINGER WEG!

    (Und nein – ich bin niemand von der Konkurrenz, der den Konkurrenten schlecht machen will. Wer weitergehende Fragen hat, kann sich gerne melden)

    #1329

    mczange
    Teilnehmer

    Hallo,

    den Beitrag über mir kann ich stellenweise gar nicht nachvollziehen. Ich habe mir das System im September 2017 gekauft und meine Erfahrungen damit sind durchweg positiv. Probetraining, Kaufabwicklung und Übergabe mit Einweisung verlief vollkommen reibungslos.

    Ja, für die Powerprogramme gibt es eine Begrenzung von 2 Trainingseinheiten je Woche, doch das ist meiner Meinung nach vollkommen ausreichend. Auch ich hatte anfangs Bedenken und wollte mehr, nach nun über 30 Wochen Training hat sich das als unbegründet herausgestellt. Alle anderen Programme stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Es macht auch keinen Sinn noch öfter auf diese Art zu trainieren, dann lieber Ausdauersport, der dazugehören sollte, der auch mit dem Easy Motion Skin gemacht werden kann.

    Die Easy Motion Skin App, die leider nur für IOS verfügbar ist, läuft super stabil (auf ein extra dafür angeschafftes altes iPhone 4s). Der Akku des iPhones muss einen Mindestladezustand haben, sonst lässt sich kein Training starten. 2 Mal hatte ich einen Verbindungsabbruch, einmal durch Abschalten der Powerbox, jedoch konnte ich das System problemlos wiederverbinden und das Training über die Restzeit fortsetzen.

    Der Easy Motion Skin ist ein Trockenanzug, trotzdem sollte man sich vor Beginn des Trainings ordentlich aufwärmen. Eine gewisse Grundfeuchte der Haut muss vorhanden sein. Bei zu trockener Haut sticht es, das ist klar. Wenn man sich beim Anziehen des Anzuges die betreffenden Stellen mit einer Blumenspritze anfeuchtet kann man im Prinzip ohne Erwärmung loslegen. Einzig im Brustbereich, besonders bei Überkopfbewegungen, weil dann der Anzug nicht perfekt sitzt, habe ich Probleme mit stechenden Elektroden. Ein Gurt/Bandage um die Brust drückt die Elektroden straff an den Körper und lässt ein angenehmes Training zu. Mit den Nackenelektroden habe ich auch keine Probleme, wahrscheinlich kommt es da auf die Statur des Körpers an, denn das die Elektroden im Nackenbereich als unangenehm empfunden werden habe ich auch schon gehört. Wenn es stört kann man diese Elektroden auch auslassen, mit Gurten ist da wohl eher nichts zu machen.
    Es ist doch klar, dass jeder Körper etwas anders gebaut ist. Wie soll da ein Einheitsanzug für jede eventuelle “Problemzone” des Körpers passen. Das man hier und da mit Gurten arbeiten muss, war mir von Anfang an klar. Schließlich geht es hier um Strom und Übergangswiderstände. Ist der nicht optimal, kann es auch mal stechen. Die Gurtlösung vom Support ist daher vollkommen in Ordnung.

    vlt. sollte man sich vor dem Kauf etwas mehr mit dem System beschäftigen, dann wäre die Kaufentscheidung evtl. anders ausgefallen. Ich für meinen Teil bin super zufrieden und kann Easy Motion Skin nur empfehlen. Wenn ich da von VB und Antelope lese, sage ich mir, Alles richtig gemacht!

    #1350

    EMS-Fan
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich bin seit vielen Jahren absoluter EMS Fan und liebe Gadgets

    Gute Erfolge mit wenig Zeitaufwand.

    Ich hatte also auch direkt einen der ersten mobilen EMS-Anzüge von EasyMotionSkin und auch von VB.

    sogar den Antelope habe ich getestet.

    Mich kann nur der Easy Motion Skin überzeugen auch wenn er deutlich mehr kostet als andere die es mit minderer Qualität auf dem Markt versuchen.

    in den ersten beiden Jahren gab es sicher noch qualitative Mängel aber seit der Fibo2017 bin ich wirklich davon überzeugt das der Easy Motion Skin das einzig professionelle System ist welches ich meinem Körper antuen und empfehlen kann.

    EMS ist kein Spielzeug für „Made in China“ und ich verlasse mich auf die von wirklichen Profis genutzten Empfehlungen.

    Der Kompressionsanzug sitzt optimal und die Elektroden haben fast sofort guten Kontakt zur Haut. Sie rutschen nicht was mir auch sehr wichtig ist.

    es wäre sicher toll wenn die „Powerbox“ bald eine neue und bessere Position bekommen würde um im Hüftbeuger nicht immer so eingeschränkt zu sein. Laut meines Trainers der mich weiter betreut soll die nöchste Edition aber bald kommen.

    Dann wäre es perfekt 👍💪😎

    #1353

    Tom1974
    Teilnehmer

    “… EMS ist kein Spielzeug für „Made in China“ und ich verlasse mich auf die von wirklichen Profis genutzten Empfehlungen…” Dir ist schon bewusst, dass trotz der Angaben “Made in Germany”, die gesamten Textilien für alle Anbieter (Amplitrain, Mihabodytech, Loncego, VB etc.) in China gefertigt werden, oder? Lediglich die Verwaltung, Forschung/Entwicklung und einzelne Produktkomponenten bzw. Endfertigung/QS werden in Deutschland/EU gefertigt/durchgeführt!

    #1441

    EMS-Fan
    Teilnehmer

    Soweit ich weiß werden diese blauen „MotionSkins“ komplett in Deutschland hergestellt.

    Von einer Spezialfirma die auch medizinische Kompressions Textilien herstellt und ein Patent auf die von Ihnen entwickelte Elektrodentechnik hat.

    Daher und aufgrund des aufwendigen Customer Support mit „life“ Einschulungen kommt ja der höhere Preis zustande.

    Das Platinen und Garn etc aus großen Werken in der Welt kommen ist doch heute normal.

    Echte wissenschaftliche Entwicklung mit KnowHow bei Software und Hardware macht für mich den Unterschied wenn ich sehe welch großer Aufwand hier seit 2005 schon betrieben wird.

     

    Ich nutze den Skin mindestens 2-3x pro Woche.

    1x trainiere ich richtig intensiv mit Power

    1x dann auch Fatburning aber entspannt während ich aufräume oder telefoniere aber dafür 45 Minuten

    1x zum spazieren gehen oder laufen mit dem Endurance ode Metabolismus Programm.

    Mein Physiotherapeut hat mir das System empfohlen und auch gezeigt wie ich damit am besten umgehen kann.

    Und als einmal eine Elektrode ausgefallen ist hatte ich in einer Woche Ersatz.

    ich bin wirklich ein Fan von EMSfitness im Easymotionskin.

Ansicht von 7 Beiträgen - 8 bis 14 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.